Raphael Grosch spielt Oskar Matzerath

"Die Blechtrommel" von Günter Grass am Alten Schauspielhaus

und auf Tournee mit Eurostudio Landgraf  2016

Aktuell spiele ich den Oskar Matzerath in "Die Blechtrommel" auf Deutschland und Schweiz Tournee mit dem Tournee-Unternehmen Eurostudio Landgraf. Es ist eine Produktion vom "Alten Schauspielhaus" in Stuttgart.


Hier gehts zum Trailer:

Belgischer Rundfunk TV (BRF): Portrait zur Blechtrommel

Bitte aufs Bild klicken

Bilder und Presse zur Blechtrommel

Die Blechtrommel, Altes Schauspielhaus Stuttgart, Raphael Grosch als Oskar Matzerath
Die Blechtrommel, Altes Schauspielhaus Stuttgart, Raphael Grosch als Oskar Matzerath
Die Blechtrommel, Altes Schauspielhaus Stuttgart, Raphael Grosch als Oskar Matzerath
Die Blechtrommel, Altes Schauspielhaus Stuttgart, Raphael Grosch als Oskar Matzerath
Die Blechtrommel, Altes Schauspielhaus Stuttgart, Raphael Grosch als Oskar Matzerath
Die Blechtrommel, Altes Schauspielhaus Stuttgart, Raphael Grosch als Oskar Matzerath

Das tolle Presse-Echo zur Blechtrommel

Mit einer zirzensisch inszenierten Bühnenfassung finden am Wochenende Volkmar Kamm und sein Ensemble ein begeistertes Echo beim Premierenpublikum im Alten Schauspielhaus Stuttgart. (…)
Raphael Grosch spielt Oskar, erzählt mit enormer physischer Präsenz (…). Turbulent, aber immer mit Bodenhaftung werden von einem gut konditionierten Ensemble die Charaktere gezeichnet. (…)
Groschs ewiges Kind rührt an, das so ernsthaft vorgetragene Spielerische der Figur überzeugt. (..)
Lustvoll wird auf der Bühne (…) pralles Leben vorgeführt.

Brigitte Jähnigen, Stuttgarter Nachrichten, 21.09.2015


...Drei-Käse-Hoch Oskar ...glänzend gespielt von Raphael Gosch

Eine große Ensembleleistung

Patricia Fleischmann, Bietigheimer Zeitung, 23.09.2015


In Raphael Grosch hat Kamm einen idealen Darsteller. Jungenhaft, bis zum Übermut, gibt er zugleich einen scharfsinnigen Beobachter seiner Umgebung und beherrscht die unterschiedlichsten Tonfälle dieses Simplicissimus des 20. Jahrhunderts (…) Und man weiß bei diesem Oskar nie so recht, ob er nun wahrheitsgemäß erzählt und agiert, oder ob er nicht einfach nur phantasiert.

Rainer Zerbst, SWR2 Journal am Mittag, 21.09.2015


Schauspieler Raphael Grosch brillierte in der Rolle des jungen Blechtrommlers, der knieend über die Bühne rutscht (…) Hauptdarsteller stellt andere in den Schatten. (…) hervorragende Besetzung des Trommlers Oskar mit Darsteller Raphael Grosch, von dessen Spiel das Theaterstück über weite Strecken beflügelt wird....

Cindy Riechau, WAZ, 19.11.2015


Raphael Grosch muss als Oskar Matzerath sowohl spielen als auch immer wieder erzählen. Dieser auf den Knien rutschende Kleinwuchs entwickelt eine darstellerische Vielfalt, die seine Verweigerung zum Wachsen schnell glaubhaft macht. Wenn bei seinem Gesang Lampen verlöschen und Flaschen zerplatzen, ist diese vor über 50 Jahren entwickelte Simplicissimus-Figur sofort wieder lebendig. (...) Große Spielfreude, großes Können, langer Beifall.

Walter Grzesiek, Nordbayern.de, 14.11.2015


Raphael Grosch liefert in der Rolle des Kleinwüchsigen eine Meisterleistung, größtenteils auf Knien. Er ist der quenglige Knabe, der seine Umgebung mit Trommel und Geschrei terrorisiert, später der wollüstige Teenager im Körper eines Dreijährigen, der mit Maria seine erste Liebe erlebt und auch die Bäckersgattin beglückt, sich aber dennoch der Erwachsenenwelt verweigert. (…)

Das Bühnenbild mit eiener Drehbühne im Zentrum macht´s möglich, und Grosch in der Rolle des Oskar ist es, der es als Beobachter, Getriebener und Antreiber die Szenen zu eiener Geschichte verbindet, gestützt auf ein großartiges Ensemble mit acht weiteren Darstellern in fast 40 Rollen.

Ralf Bittner, Neue Westfälische, 09.11.2015


All die bekannten Bilder und Szenen des Romans „Die Blechtrommel“ von Günther Grass erlebten die Zuschauer im Lingener Theater beim furiosen Gastspiel des Alten Schauspielhauses Stuttgart.(...) Es ist eine deftige Inszenierung mit unglaublicher Dynamik, die neun Schauspieler spielen mehr als 40 Rollen und gehen teilweise an ihre Grenzen, allen voran Raphael Grosch, der den grotesken Gnom Oskar verkörpert. Es gelingt ihm fulminant, diese komplexe Figur mit ihren Widersprüchen zwischen greinendem Kleinkind, zynischem Beobachter, Psychopathen und Zerstörer zu zeigen. Übergangslos wechselt er vom Erzähler zum Darsteller, und da er die Geschichte rückblickend aus der Erwachsenenperspektive erzählt, bleibt er als erwachsener Schauspieler glaubwürdig, auch wenn er das Kind darstellt – dann rutscht er auf den Knien. (…) Die enorme Fülle der Aufführung ist eine große Herausforderung für die Schauspieler ebenso für die Zuschauer, die am Ende voller Bewunderung, aber auch erschöpft reichlich klatschen.

Neue Osnabrücker Zeitung, 05.11.2015


Laute, schnelle und schrille Bühnenversion der „Blechtrommel“ im Aschaffenburger Stadttheater – Hervorragende Darsteller (…) als die Schauspieler durchgehend Höchstleistungen ablieferten. Allen voran Raphael Grosch als Oskar. Auf den Knien absolvierte der agile, feingliedrige Grosch den Großteil seines rasanten Parts, changierend zwischen niedlichem Kleinkind und durchgeknalltem Gnom.

Melanie Pollinger, Main-Echo, 24.11.2015


… unverblümt ließ Schauspieler Grosch an dem Leben Oskars teilhaben, versteckte sich dabei unter so manchem Rock, zeigte viel nackte Haut und meisterte mit gezielten Körperhaltungen den Spagat zwischen Kind, Erwachsenem und Erzähler. (…) Fazit: Hochkarätige Schauspielkunst gepaart mit multifunktionalem Bühnenbild und geschickt eingesetzten theatralen Stilmitteln zauberten dem Publikum einen kulturellen Literaturabend auf hohem Niveau.

Peiner Allgemeine Zeitung, 09.11.2015


Das intensive Spiel von Raphael Grosch in der Rolle des Oskar Matzerath und der übrigen acht Schauspieler in 16 Rollen ließen das Publikum angesichts der erschreckenden Wendungen auf Glas kauen. (…) Die unerschrockene Produktion verblüffte mit pikanten Szenen und gewährte Blicke in menschliche Abgründe, die das Publikum aufgewühlt entließ.

Christina Burghagen, Berner Zeitung, 12.11.2015


Im Mindener Stadttheater gab es jetzt das Stück in der Bearbeitung von Volkmar Kamm mit dem hervorragenden Raphael Grosch als Oskar Matzerath zu sehen.

Volker Knickmeyer, Mindener Tageblatt, 27.11.2015

Klicken Sie sich hier durch die Galerie, um die Fotos zu vergrößern:

Raphael Grosch, Schauspieler, Bernd Brundert, AWZ, Alles was zählt, Schauspielbühnen Stuttgart
Raphael Grosch (Foto: Bernd Brundert 2015)
Raphael Grosch, Schauspieler, Bernd Brundert, AWZ, Alles was zählt, Schauspielbühnen Stuttgart
Raphael Grosch (Foto: Bernd Brundert 2015)
Raphael Grosch
Raphael Grosch, Altes Schauspielhaus Stuttgart, Der Kaufmann von Venedig, Lanzelot, Regie: Volkmar Kamm